FANDOM


Die 1180 als Pfarrkirche Lindaus errichtete Kirche ist nach Stephanus, dem gesteinigten ersten Märtyrer der christlichen Kirche, benannt. Es gibt weit in die Geschichte der Stadt zurückreichende romanische Gebäudeteile.


Imposant ist die zum Markt ausgerichtete, aus dem Barock stammende und, eine Besonderheit, seiten-ungleiche Fassade.

Geschichte, BaugeschichteBearbeiten

Die Kirche wurde während der Reformation in Europa im Jahr 1528 die protestantische Hauptkirche der Stadt.


Die ältesten Teile der Stephanskirche, der Turmsockel und die südliche Chorwand, stammen noch aus romanischer Zeit.


Im späten Mittelalter (1500), noch vor der Reformation, wurde das Gebäude um zwei Seitenschiffe erweitert, und es erhielt sein heutiges Aussehen. Dadurch steht der ursprünglich campanileartige Turm seither im rechten Kirchenschiff.


Der helle Innenraum erfuhr 1781 eine Umgestaltung im Rokoko-Stil. Altar, Taufstein und Kanzel kamen neu hinzu. Sie sind alle aus rötlichem Stuckmarmor gearbeitet und goldfarben dekoriert.


Die Kirche überstand als einziges großes Gebäude einen Stadtbrand, der die übrige Stadt zerstörte.

wwww Bearbeiten





.


.


.