FANDOM





wer betreibt dort welches Spiel mit dem Eigentum der Bürgerschaft ? Irgendwie erinnert es an Monopoly.



Dabei geht es gar nicht nur um die Flächen, die unter dem Begriff Hintere Insel allgemein verstanden werden, sondern bereits auch um die Überbauung der Bahnflächen (Inselbahnhof und ehemalige Rangierflächen) 


Ergebnis des Wettbewerbs2016

Ergebnis des Arch.Wettbewerbs 2016















Die LZ berichtete am 28. und 30. November 2016 Der Mehrheit gefallen die Pläne für die Hintere InselLZ-Umfrage unter den Stadträten zum Wettbewerbsergebnis für künftige Bebauung und Gartenschau. (Dirk Augustin, Angaben zum LZ-Redakteur)

  •  kombiniertes WettbewerbsverfahrenDie erfolgreiche Bewerbung für die kleine Gartenschau „Natur in der Stadt – Lindau 2021“ und die geplante Entwidmung von Bahnflächen im Bereich des Inselbahnhofs sowie eines großen Parkplatzes veranlasst die Stadt Lindau ein kombiniertes Wettbewerbsverfahren für die Entwicklung der sog. Hinteren Insel durchzuführen. Durch die Verbindung von Städtebaulicher Rahmenplanung mit der Planung der Kleinen Gartenschau kann der Westen der Insel Lindau zweiphasig aufgewertet werden.Den Auftakt bildet dabei die Realisierung der temporären Anlagen der Gartenschau. Nach der Gartenschau können die freiwerdenden Flächen der temporären Anlagen für die städtebauliche Entwicklung der Hinteren Insel genutzt werden. Die im Rahmen der Gartenschau realisierten Daueranlagen verbleiben und sind dann Teil des Freiraumsystems der Insel.Anlass für die Neuentwicklung der Hinteren Insel und den Wettbewerb sind umfangreiche städtebauliche Veränderungen im Zusammenhang mit der Verlagerung der Hauptbahnhofsfunktion. Neben dem Inselbahnhof soll ein Fern- und Regionalbahnhof in Lindau-Reutin entstehen.
  • die spd-lindau … zum Wettbewerb (Nov. 2016)

.