FANDOM


Liqueer17



The city of Lindau in Germany (Sueddeutschland) is included to the state Bavaria and therein to the county Swabia. An wonderful isle in lake Constance.

The city of Lindau (Bodensee) covers 33 km². It has 24,537 inhabitants The website of the city is http://www.lindau.de.


Lindau im Bodensee, lange der offizielle Name der bayrischen Stadt, ist für seine Leuchttürme und den großen Löwen an der Hafeneinfahrt zum Bodensee bekannt.

Die Stadt Lindau im Bodensee ist eine Kreisstadt im bayrischen Landkreis Lindau. Sie gehört ganz am Südwestzipfel des Bundeslandes zum Freistaat Bayern (Deutschland), das hier in den Bodensee hineinragt.

Die Altstadt liegt auf der Insel Lindau. Geschichtlich war sie bis 1803 eine freie Reichsstadt mit einer langen Tradition bürgerlicher Selbstherrschaft. Nach dem Zweiten Weltkrieg gehörte sie einige Jahre mit einem Sonderstatus zur französischen Besatzungszone in Süddeutschland. Daher rühren noch heute Reste des Französisch als zweiter Fremdsprache nach Hochdeutsch und zum Teil noch vor dem Englischen.

Nachbarstädte sind nach Westen Friedrichshafen (Württemberg), Bregenz (Vorarlberg) im Osten und St. Gallen (Schweiz) über dem See im Süden ( u. a.).

Lindau ist auch der Name des umliegenden bayerischen Landkreises - mit dem Landratsamt in Lindau (Bodensee).

Kongresse, Bekanntheit: Jährlich findet hier ein Treffen von NobelpreisträgerInnen statt. In der Geschichte war die Freie Reichsstadt Ort eines Reichstages und Teil der Städtevereinigung Tetrapolitana, die das reformatorische Glaubensbekenntnis verteidigte. Jährlich auch die Psychotherapiewoche.

Ausschn7

Links goo-maps
geoportal.bayern.de/bayernatlas

Das wichtigste Fest der Stadt ist — jeweils im Sommer — das Kinderfest. Das Fest gibt es seit über 360 Jahren als Dank nach überstandenen Hungers- und Kriegsgefahren.

Stadtteile Bearbeiten

Lindau gliedert sich verwaltungsmäßig in zehn Stadtteile. Zentral ist die Insel mit der Altstadt.

Neun Stadtteile liegen auf dem Festland (davon vier mit einem Uferanteil). Es gibt im Osten des Gebiets eine gemeinsame Grenze mit Österreich. der

Nr. Stadtteil Fläche
ha
Bevölkerung
Volkszählung
25. Mai 1987[1]
Ortsteile
1 Aeschach 4379 Aeschach, Giebelbach
2 Hochbuch 1273 Hochbuch, Heimesreutin, Schönbühl
3 Hoyren 1456 Hoyren
4 Insel 68,00 2755 Insel (Hauptinsel, Hintere Insel)
5 Oberreitnau 954,02 1586 Oberreitnau, Gitzenweiler, Goldschmidsmühle, Greit, Höhenreute, Hugelitz, Humbertsweiler, Lattenweiler, Oberrengersweiler, Sauters, Sulzenmoos, Waltersberg, Bahnholz, Dachsberg (früher Daxberg), Grünlach, Hangnach, Paradies, Sulzenberg
6 Reutin 8067 Reutin, Motzach, Niederhaus, Oberreutin, Rickenbach, Streitelsfingen, Wannental, Oberhochsteg
7 Schachen 1535 Bad Schachen, Degelstein
8 Schönau 316 Schönau
9 Unterreitnau 620,17 454 Unterreitnau, Bechtersweiler, Dürren, Eggatsweiler, Hörbolz, Hörbolzmühle, Rengersweiler, Rickatshofen, Wiesfleck, Unterwaltersberg
10 Zech 1798 Zech
  Lindau 3302,71 23610  

Tourismus Bearbeiten

Hitchhiking Out Bearbeiten

East towards Munich

The A 96 starts in Lindau and ends in Munich. There are a couple of junctions for the A 96in Lindau and both are possible to hitch near but the one closest to the lake, on the B12, and closest to the Austrian border is the best as there is an Aral gas station where you can ask people for a ride (there is also a McDonalds across the road). There is a roundabout before the highway so all traffic has to come through very slowly. It is possible to stand there by the exit - maybe with a sign indicating the direction. Be prepared to get in quickly as there is no bay for cars to stop safely, they will simply stop as they reach the roundabouts exit and you can jump in.

Sehenswürdigkeiten Bearbeiten

"Lindauer" Angebote Bearbeiten


Dazu die Liste der Baudenkmäler in Lindau

Kultur Bearbeiten

u. a. :

  • manGallery (eine Homepage zu den Ausstellungen - mangallery.de)

Straßen Bearbeiten

Lindau-Buchungen bei www.tripadvisorBearbeiten

NachbarorteBearbeiten

MedienBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Anmerkungen

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung, Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern, München 1991. Die Zahlen der Stadtteile wurden aus den Zahlen der zugehörigen Ortsteile aggregiert.